Fußgänger brauchen Hilfe

Heinz Vollmar

Von Heinz Vollmar

Di, 16. August 2011

Grenzach-Wyhlen

Anwohner am Grenzacher Hörnle fordern einen Zebrastreifen beim Discounter Aldi.

GRENZACH-WYHLEN. Die Bundesstraße B 34, wichtige Verkehrsader der Gemeinde, weist einige neuralgische Punkte auf: In jüngster Zeit mehren sich gefährlichen Verkehrssituationen am Hörnle, wo reger Fußgängerverkehr herrscht. Anwohner fordern deshalb einen Zebrastreifen.

Die Ursache für den vermehrten Fußgängerverkehr ist klar: der Discounter Aldi kurz vor dem Grenzübergang zur Schweiz. Der stark frequentierte Markt wird auch sehr stark von schweizerischen Kunden frequentiert, die in großer Zahl mit der Buslinie 38 aus Richtung Basel bis an die Haltestelle an der Zollanlage am ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung