Gebeutelter VfR mit Niederlage

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 07. Oktober 2019

Landesliga Staffel 2

Landesligist Bad Bellingen gegen Herbolzheim ohne reelle Chance.

BAD BELLINGEN (BZ). Immerhin 50 Minuten hielten sie das Zu-Null. Doch zu mehr als einem einigermaßen knappen Ergebnis reichte es nicht für den ersatzgeschwächten Fußball-Landesligisten VfR Bad Bellingen, der nach der sechsten Niederlage in Folge, dem 0:2 gegen den FV Herbolzheim, auf dem vorletzten Tabellenplatz verharrt. "Mit viel Glück wäre ein 0:0 drin gewesen", sagte Werner Gottschling. "Einstellung und Kampfgeist" stimmten, bilanzierte der Coach nach der "verdienten" Niederlage.

Gottschling hatte erneut einige Änderungen in der Startelf vornehmen müssen, auch angesichts der zahlreichen Ergänzungen aus der Reserve sei kaum mehr drin gewesen, als auf Torsicherung und einen Punkt zu spielen. Vor dem Wechsel konnten sie die Gäste noch einigermaßen auf Distanz zum Strafraum halten, doch nach der Pause machte Herbolzheim vermehrt Druck – und die Tore. Dann sei ein Stück weit "der Bann gebrochen" gewesen. Wenngleich das entscheidende 0:2 in der 80. Minute per Konter fiel, als der VfR geöffnet hatte.

VfR: Rodehau; Ernst, Müller (38. Meyer), Dickau, Hugenschmidt; Lais, Reif, Höferlin, Berisha; Micic, Salamon (57. Nico Bunke). Tore: 0:1 Matt (50.), 0:2 Sönmez (80.). Schiedsrichter: Lamy (Lingolsheim). Zuschauer: 100.