Am Bahnhof Gottenheim sind weitere Brutplätze für Mauersegler angebracht worden

Andreas Braun

Von Andreas Braun

Sa, 15. Juni 2013

Gottenheim

Eigentümer und Nabu kooperieren

GOTTENHEIM. Ein Vorzeigeprojekt zum Artenschutz gibt es am Gottenheimer Bahnhofsgebäude, wo seit zwei Jahren das Bistro "Gerome's" zu Hause ist: Dem Engagement der Besitzerfamilie Griffith, zweier Naturschützer sowie der Gemeinde ist es zu verdanken, dass die denkmalgeschützte Immobilie trotz Sanierungsmaßnahmen den dort brütenden Mauerseglern als Lebensraum erhalten blieb. Mit ihren akrobatischen Flugeinlagen begeistern die bedrohten Vögel auch viele Restaurantbesucher.

Klimaschutz ist eine gute Sache – das dachte sich auch Lee Griffith, als er und seine Frau Marei vor drei Jahren das 1871 errichtete Gebäude kauften. Also beschloss der aus Kanada stammende Biochemiker, es energetisch zu modernisieren: Ein Blockheizkraftwerk wurde eingebaut, auch außen und am Dach wurde saniert. Leider mussten dabei mehrere Öffnungen verschlossen werden, hinter denen zuvor Mauersegler (siehe Infobox) ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ