Ein jeder Storch bekommt sein kleines Ringlein

Manfred Frietsch

Von Manfred Frietsch

Do, 19. Juni 2008

Gottenheim

RUND UMS STORCHENNEST (5): Kurz bevor sie flügge sind, werden Jungstörche beringt / In Bötzingen und Gottenheim rückt dafür die Drehleiter an.

GOTTENHEIM. Hoch in der Luft sitzen vier gar nicht mehr kleine Vöglein: 28 Meter über Grund, auf dem Nest auf der Gottenheimer Kirchturmspitze, kauern vier Jungstörche. Neugierig schauen sie auf die unerwarteten Besucher. Es sind Hagen Späth und Gustav Bickel. Sie sind gekommen, um den schon fast flüggen Vögeln kleine Beinringe anzubringen.

Die Drehleiter der Bötzinger Feuerwehr hat die beiden Männer in kürzester Zeit am frühen Dienstagabend hoch auf Augenhöhe mit dem Storchennachwuchs gebracht. Hagen Späth klettert aus dem Korb selbst direkt in das große Nest. Er hat wenig Mühe, jedem der Störche einen kleinen Ring am Bein über dem Fußgelenk anzulegen. Fast reglos lassen die Jungvögel die Prozedur über sich ergehen. Die schwarzen Ringe sind ab sofort ihre Ausweise. Die dort aufgebrachten Nummern werden in überregionalen Karteien erfasst. Damit lässt sich jeder beringte Storch identifizieren, wenn er späte einmal irgendwo angetroffen wird. Das ergibt ein viel zutreffenderes Bild, wie sich die Störche ausbreiten und ihre Population entwickelt. So weiß zum Beispiel Gustav Bickel, dass der Storch, der als Jungtier 2006 im Bötzinger Nest den Ring mit der runden Nummer 5000 erhielt, immer noch in der Region zu Hause ist: Er nistet dieses Frühjahr in Reute.

Nur gut eine halbe Stunde zuvor war die Drehleiter ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ