Breisgau-S-Bahn

Das Stellwerk am Bahnhof Gottenheim wird zum letzten Mal per Hand betrieben

Mario Schöneberg

Von Mario Schöneberg

Mi, 30. Januar 2019 um 13:31 Uhr

Gottenheim

BZ-Plus Am Donnerstag fährt der letzte dieselbetriebene Triebwagen der Breisgau-S-Bahn durch den Bahnhof Gottenheim. Damit geht ein gutes Stück erfolgreicher Technikgeschichte zu Ende.

Denn fast eineinhalb Jahrhunderte tat hier ein rein mechanisches Stellwerk seinen Dienst. Fahrdienstleiter Klaus Melcher, für viele die gute Seele vom Gottenheimer Bahnhof, wird dabei die letzte Schicht übernehmen und sich dann in den Ruhestand verabschieden.

Im Februar 1868 verabschiedete die Badische Regierung ein Gesetz zum Bau einer Eisenbahn zwischen Freiburg und Breisach. Im Juni 1870 war hierfür der Spatenstich und schon im September 1871 konnte der reguläre Zugverkehr aufgenommen werden. Ab dem Jahr 1878 fuhren die Züge dann sogar über den Rhein bis Colmar und 1894 kam die Verbindung zur Kaiserstuhlbahn nach Endingen hinzu. Zentraler Bestandteil dieser früheren Nebenbahn zur Rheintalbahn, die ursprünglich für den Transport von Holz aus dem Schwarzwald zum Rhein und von Kohle vom Schiff nach ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ