Prognosezahlen brauchen Ergänzung

Manfred Frietsch

Von Manfred Frietsch

Do, 26. Mai 2011

Gottenheim

Gottenheim und Bötzingen wollen geplante Landstraßenumfahrung in B-31-Verkehrsprognose einbeziehen / Disput um Radweg.

IHRINGEN/BÖTZINGEN/MERDINGEN /GOTTENHEIM. Eine ganze Reihe lokaler Belange, Fragen und Einwände zum Bau der B 31 West zwischen Gottenheim und Breisach wurden am Dienstag und Mittwoch beim Erörterungstermin zum Planfeststellungsverfahren in der Ihringer Kaiserstuhlhalle behandelt. Themen waren unter anderem das Wegenetz und Auswirkungen auf Verkehrsströme in den Ortschaften.

Dabei notierte Joachim Lucht – er leitet für das Regierungspräsidium die Erörterung – einige "Hausaufgaben", die von der planenden Straßenbauabteilung des Präsidiums noch erledigt werden sollen. Dazu zählt auch die Beschaffung von Verkehrszahlen für die Umfahrung der Landesstraßen 114/115 von Bötzingen und Eichstetten. Diese bereits planfestgestellte Straße soll – falls nicht die neue Landesregierung die Gelder dafür auf Eis legt – einmal an der Landesstraße 115 zwischen Bötzingen und Gottenheim enden, nur rund 600 Meter von der Abfahrt des ersten Teilstücks der B 31 von Umkirch bis Gottenheim, das in etwa einem Jahr für den Verkehr frei gegeben wird.

Nach den bisher nur für das erste ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ