Wegen der Coronavirus-Pandemie

Heimbach statt Almelo: Fußballtrainer Frank Wormuth im Homeoffice

René Kübler

Von René Kübler

Di, 31. März 2020 um 19:00 Uhr

Fussball International

BZ-Plus Frank Wormuth, Trainer des niederländischen Fußball-Erstligisten Heracles Almelo, arbeitet während der aktuellen Coronvirus-Pandemie im Homeoffice – in Heimbach.

Frank Wormuth macht derzeit das, was die meisten machen und was alle machen sollten: zu Hause sein. In Heimbach mit seiner Familie. Das ist nur insofern ungewöhnlich, da der 59-Jährige in den vergangenen 12 Jahren nicht oft zu Hause war. Als Leiter der Trainerausbildung des Deutschen Fußball-Bundes arbeitete der frühere Fußballprofi in Köln, seit 2018 liegt Wormuths beruflicher Lebensmittelpunkt in den Niederlanden, wo er Cheftrainer des Erstligisten Heracles Almelo ist. "Eigentlich", sagt er, ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ