Account/Login

Drehorgelspieler

In der Branche benutzen manche Spieler MP3-Player

Michael Saurer und dpa

Von & dpa

Sa, 16. April 2016

Panorama

Die Traditionalisten sind empört

Früher waren Drehorgelspieler häufig in den Fußgängerzonen zu sehen.   | Foto: dpa
Früher waren Drehorgelspieler häufig in den Fußgängerzonen zu sehen. Foto: dpa

LEIPZIG/SPEYER. Drehorgelspieler machten sich in den vergangenen Jahren rar in Deutschlands Fußgängerzonen. Jüngere Leute interessieren sich kaum noch für die alten Leierkästen. Und nun droht auch noch Gefahr durch den schleichenden Einzug der Moderne: Denn bei manchen Drehorgelspielern kommt die Musik inzwischen vom MP3-Player. Das geht Traditionalisten zu weit.

Joachim Petschat aus Leipzig ist ein freundlicher älterer Herr, der sich voll und ganz der Drehorgel verschrieben hat. Seine Leidenschaft für Leierkästen hat ihn zum Chef des Clubs Deutscher Drehorgelfreunde (CDD) werden lassen. Doch ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar