Terror

IS lässt Jesiden frei - in schlechter Verfassung

Michael Wrase und dpa

Von Michael Wrase & dpa

Mo, 19. Januar 2015

Ausland

IS-Terroristen lassen rund 350 jesidische Gefangene in der Nähe der irakischen Stadt Kirkuk zurück.

Die Terrormilizen des "Islamischen Staat" (IS) haben am Wochenende im Nordirak bis zu 350 ihrer jesidischen Geiseln freigelassen. Nach Angaben der kurdischen Nachrichtenagentur Rudaw handelt es sich um ältere Menschen, kranke Kinder und psychisch Kranke. Sie seien nach einer fünfmonatigen Gefangenschaft in der Gegend von Mossul in ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung