Zischup-Umfrage

"Ist die ständige Handynutzung noch normal?"

Mayleen Bilobrk, Madleen Wölfle, Klasse 8b, Schulzentrum, Freiamt

Von Mayleen Bilobrk, Madleen Wölfle, Klasse 8b, Schulzentrum & Freiamt

Sa, 26. August 2017 um 17:44 Uhr

Schülertexte

Mayleen Bilobrk und Madleen Wölfle aus der Klasse 8b des Schulzentrums in Freiamt haben sich in ihrer Schule umgehört, wie dort das Handy genutzt wird. Das Ergebnis: Auch Jugendliche können darauf auch mal gut verzichten.

Timo Schillinger (8.Klasse): Gut, ich benutze es selbst auch jeden Tag. Ich finde es gut, dass man immer mit Freunden schreiben kann. Vor allem finde ich es gut, dass man überall Musik hören oder Spiele spielen kann.

Frau Böttcher (Lehrerin): Ich finde gut, wenn man eine Frage im Internet recherchieren oder Musik hören kann beziehungsweise unkompliziert erreichbar ist. Aber ich merke auch, dass ich manchmal zu lange am Handy bin oder mir selbst Druck mache, immer gleich auf Nachrichten zu antworten. Deshalb bin ich gegen die ständige Handy-Nutzung, da es mir ohne Handy auch gut geht.

Amelie Fischer (4.Klasse): Ich finde Handys praktisch, weil man vieles damit machen kann. Aber ich denke, man sollte eher mit Freunden spielen und nicht zu oft am Handy sitzen.

Herr Groß (Lehrer): Ich nutze mein Handy nur im Notfall und nehme es meistens nur mit, wenn ich Motorrad fahre. Ansonsten benutze ich es eigentlich fast nie.

Linus Podgornik (6.Klasse): Fürs Telefonieren finde ich es praktisch. Ansonsten finde ich es nicht gut, wenn man ständig am Handy sitzt. Ich persönlich bin nur nachmittags kurz mal am Handy, sonst eigentlich nie.

Felix Kaintor (9.Klasse): Ich finde es blöd, wenn man mit Freunden unterwegs ist und jeder am Handy ist. Man sollte es öfter weglassen. Die ganzen Apps wie Instagram und Co sind meiner Meinung nach zu unsicher.