Pandemie

Italiens Tanz am Abgrund – wie Populisten die Corona-Krise auszuschlachten versuchen

Julius Müller-Meiningen

Von Julius Müller-Meiningen

So, 14. Juni 2020 um 13:59 Uhr

Ausland

BZ-Plus Kein Land wurde in Europa stärker von der Corona-Pandemie getroffen als Italien. Nun versuchen die Populisten, die Krise für sich auszuschlachten – mit gefährlichen Folgen.

Die Piazza del Popolo in Rom ist halbvoll. Die Protestierer schwingen Fahnen mit der italienischen Trikolore. Auf der Ladefläche des kleinen Lastwagens, der vor der Menge steht, ergreift ein Sprecher in orangener Sicherheitsweste das Mikrofon. "Eccolo!" "Da ist er!", ruft der Mann, und dann brüllen Hunderte Männer und Frauen auf dem Platz wie entgeistert. Der General ist da, Antonio Pappalardo. "Generale", nennen sie ihn, obwohl er schon lang nicht mehr als solcher amtiert. Der Sizilianer, inzwischen eigentlich hauptberuflich als Komponist klassischer Musik tätig, ist das Gesicht der beginnenden Rebellion.
Antonio Pappalardo ist nicht besonders groß. Sein weißes Haar ist gescheitelt. Pappalardo, 73 Jahre alt, voller Energie und süditalienischem Pathos, hebt die rechte Hand zum Gruß. In der Brusttasche seines grauen Anzugs steckt ein Tuch in den italienischen Nationalfarben. "Viva l’Italia!", brüllt er mit rauer Stimme ins Mikrofon. "Italien lebe hoch." Die Menge ist begeistert.
Pappalardo hält Reden in mehreren italienischen Städten
Der Ex-General hebt zu seiner kuriosen Suada an, die er schon auf Plätzen in Mailand, Trento und anderen Städten zum Besten gegeben hat. Das Coronavirus sei eine Erfindung der Mächtigen. Immer wieder kommen die "ausländischen Mächte" in seiner Rede vor, die sich Italien einverleibt hätten. Pappalardo schimpft auf Impfungen, für ihn sind sie allein ein Gefallen für die Pharmaindustrie. Er fordert Italiens Austritt aus dem Euro. Die Regierung von Ministerpräsident Giuseppe ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung