Lörracher Lernprozess mit Happy End?

Matthias Konzok

Von Matthias Konzok

Fr, 24. Mai 2019

Jugendfußball

U-19-Fußballer des FVLB können Oberliga-Verbleib realisieren.

JUGENDFUSSBALL (zok). Manchmal ist es nur eine Frage der Perspektive. So ließe sich über die A-Jugendfußballer des FV Lörrach-Brombach feststellen, dass diese zwei Spieltage vor Rundenende gegen den Abstieg aus der U-19-Oberliga kämpfen müssen. Doch gibt es auch eine positive Interpretation: Der Verein kann den Klassenerhalt erreichen. Wenn FVLB-Trainer Angelo Cascio über sein Team sinniert, liegt letztere Variante nahe. Ein Zähler trennt den Tabellenneunten von der Abstiegszone, den Verbleib in der zweithöchsten Spielklasse kann der Aufsteiger aus eigener Kraft realisieren.

Und doch wäre der Ligaverbleib, wie Cascio anfügt, "eine Sensation". Ein gewaltiges Wort. Nun sei der FVLB aber die jüngste Mannschaft der Liga, so Cascio, die Gegner verfügen teils über Oberliga-Erfahrung. Das Gros der elf Konkurrenten ist in der Oberliga etabliert, unter anderem der Nachwuchs von Zweitligist SV Sandhausen. Vor der Saison hatte Cascio die Entwicklung seiner Spieler in den Fokus gerückt, "wir sind ein Ausbildungsverein", betont er. Markante Fortschritte sieht der Coach im taktischen Bereich, "anfangs haben wir hier nicht gut gespielt". Inzwischen hat sich das Team Flexibilität angeeignet, "nun können wir drei Systeme spielen". Es war ein Lernprozess, auch für den Trainer, der eine fast komplett neue Elf unter die Fittiche bekam und ein Gefühl dafür entwickeln musste, "wie die Jungs ticken".

Zudem habe zunächst ein Knipser gefehlt, "jetzt haben wir langsam den Dreh raus", sagt Cascio. Was an Winterneuzugang David Rodriguez (FC Schönau) liegt, aber auch an Mykola Sheremet. "Sie ergänzen sich gut", lobt Cascop sein Offensivduo, das beim 7:2-Erfolg beim 1. CfR Pforzheim fünf Tore erzielte. Durch den fünften Saisonsieg verteidigte der FLVB den neunten Rang, "ich hoffe, wir nehmen den Schwung mit", sagt Cascio vor den finalen Duellen gegen Astoria Walldorf (3.) und in Sandhausen (6.). Gelingt der Klassenerhalt, würde der FVLB einen weiteren Abstieg vermeiden, nachdem die B-Junioren bereits als Absteiger aus der U-17-Verbandsliga feststehen.

Für die neue U-19-Runde verfügt Lörrach über eine vielversprechende Basis. Nur eine Handvoll Akteure rückt altersbedingt zu den Aktiven auf, Mittelfeldspieler Julian Rümmele zieht es zum Oberliga-Nachwuchs des Drittliga-Absteigers VfR Aalen. Während Co-Trainer Max Sonnenschein berufsbedingt aufhört, wird Cascio in seine dritte Saison als U-19-Coach gehen. Am liebsten in der Oberliga. "Vielleicht können wir gegen Walldorf eine Überraschung landen", sagt er. Eben: nicht müssen, sondern können.