Jukebox, Tänze, viel Musik

Cornelia Liebwein

Von Cornelia Liebwein

Sa, 22. Februar 2020

Häusern

Machtübernahme und Frauenfastnacht in Häusern.

HÄUSERN (lib). Nun ist es amtlich: Bürgermeister Thomas Kaiser musste seine Macht an Zunftmeisterin Sylvia Weiler von den Hüsemer Hasen abgeben. Dabei waren neben den Narren auch das "Hüsemer Kaos" mit Dirigent Thomas Schmid sowie Schaulustige.

Seit der Proklamation am Schmutzige Dunnstig ist klar, wer im Rathaus das Sagen hat. "Wir Hasen und du sind dieses Jahr 60 geworden", stellte die Zunftmeisterin fest. Feiern täte man schon seit vier Wochen. Einen doppelten Grund dazu habe der Bürgi auch, nachdem er Opa geworden sei.

Sie habe sich aber gefragt, was sonst noch passiert ist? Nichts, lautete ihre Antwort: Es stehen keine Windräder, der Rossmann-Markt ist noch nicht fertig und das Autohaus gibt’s nicht mehr."Doch genug mit Kritik, ich übernimm nun deinen Job", schloss die Zunftmeisterin. Erfrischende Tanz- und lustige Wortakrobatik gab es bei der Frauenfastnacht im Kur- und Sporthaus, Isabella Volk Di-Bella und Petra Schmidt führten durchs Programm. Mal elegant, mal ausgelassen, mal tollpatschig waren die Darbietungen der einfallsreichen Tänzer der beiden Tanzgruppen von Dance for fun zu "Unicorn" und "Flawless".

Beim Auftritt von Martin Kaufmann aus Dachsberg, unter anderem als Hula-Hoop-Mädchen, blieb kein Auge trocken, haargenau traf er den Humor der Anwesenden. Mit Witz, Frohsinn und "Baby one more time" stellten die D’Fußballer graziles Tanzen auf den Kopf. Wichtigster Baustein der Tanzmäuse waren die maritimen Damenröcke mit den passenden Oberteilen, pointiert und hingebungsvoll präsentiert.

Ein "Ah" und "Oh" ertönte im Publikum bei dem Auftritt der Sektschlürfer als "Heike und die Weisen" mit rauschenden Bärten und züchtigen, dunklen Kapuzenumhängen. Genaueres erfuhren die Gäste, als die Gruppe sich zur Melodie von "Glocken von Rom" drehte. "Through the times" war ein famoses Potpourri der Frauen von der Frauengemeinschaft als Musikreise durch die Zeit mit verschiedenen Hits. Als Jukebox und mit einem Umhang aus Schallplatten dekoriert, eröffnete Leentje Schwald die farbenfrohen Tanzeinlagen.

Begeistert war das Publikum vom temperamentvollen Auftritt Musiker vom "Hüsemer Kaos" und den "Fidelen Hüsemer". Zur Behaglichkeit trug auch das Duo "Dirk Schniepper & Co" bei, das in den Pausen Gute-Laune Musik lieferte.