OB-Wahl in Offenburg

Kandidat Tobias Isenmann: "Ich bin der Kandidat für die Jugend"

Ralf Burgmaier

Von Ralf Burgmaier

Fr, 14. September 2018 um 17:24 Uhr

Offenburg

Oberbürgermeisterkandidat Tobias Isenmann spricht über Sicherheit und neue Formen der Bürgerbeteiligung. Er will einen Jugendgemeinderat und einen Bürgerhaushalt einführen.

Wer das Alter von 25 Jahren erreicht hat, kann bei einer Oberbürgermeisterwahl kandidieren. Tobias Isenmann überschreitet das Mindestalter um vier Jahre und sagt, warum die Offenburger ihn am 14. Oktober zum Oberbürgermeister wählen sollen: "Ich bin der Kandidat für die Jugend." Einen weiteren Schwerpunkt legt er in seinem Wahlprogramm auf neue Formen der Bürgerbeteiligung.

Die Entscheidung

Tobias Isenmann ist Offenburger. Im Stadtteil Albersbösch aufgewachsen, ist er nach dem Abitur am Grimmelshausen-Gymnasium in der Welt herumgekommen. Australien, Kenia, Pakistans Hauptstadt Islamabad gehörten schon zu seinen Stationen. Sein Studium in Trier und Kiel, wo er derzeit in Politik und Soziologie abschließt, hat ihn herumkommen lassen in der Welt. Reisen ist außerdem ein Hobby. ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ