"Die Franzosen waren gerührt von den Beiträgen der Deutschen"

Michael Haberer

Von Michael Haberer

Do, 27. Februar 2014

Kenzingen

BZ-INTERVIEW mit Reinhold Hämmerle, Mitglied im deutsch-israelischen Arbeitskreis am Südlichen Oberrhein über die Gedenkfeier für Widerstandskämpfer.

HERBOLZHEIM/KENZINGEN. Am vergangenen Wochenende war eine Gruppe aus Südbaden im südfranzösischen Eygalayes, um der Exekution von 35 französischen Widerstandskämpfern vor 70 Jahren zu gedenken (die BZ berichtete). Unter den Hingerichteten war auch Alfred Epstein, Jude aus Kenzingen. Michael Haberer sprach mit Reinhold Hämmerle, Mitorganisator der Reise, über die Gedenkfeier und ihr Zustandekommen.

BZ: Herr Hämmerle, von wem stammt die Idee, dass erstmals auch Deutsche an einer solchen Gedenkfeier teilnehmen sollten?

Hämmerle: Die Initiative ging von der inzwischen 71-jährigen Irene Epstein- De Cou, Tochter von Alfred Epstein, aus. Sie war der Meinung, dass eine französisch-deutsche Gedenkfeier an der Zeit sei. Sie war auch die einzige Angehörige eines Opfers, die an der Feier teilgenommen hat. Sie hat Robert Pinel, Präsident der "Association pour la ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ