Spießbürger-Farce

Gerhard Polts "… und Äktschn!: Bitterböse Tragikomödie

Alexander Dick

Von Alexander Dick

Do, 06. Februar 2014 um 00:00 Uhr

Kino

Gerhard Polts Film "… und Äktschn!" ist eine bitterböse Tragikomödie über die Dämonie eines Spießbürgers, die in all seiner Unverdächtigkeit und Harmlosigkeit schlummert.

Es ist fast wie im richtigen … Nein: Es ist noch richtiger als im Leb’n, eher so wie bei Johann Nestroy, dem großen Wiener satirischen Geist des frühen 19. Jahrhunderts, der da seinen Schlicht in der Posse "Mein Freund" sagen lässt: "In der Carrikatur liegt zu viel Wirkliches." O ja, und deshalb ist sie auch das "Allerverfehlteste" (Schlicht), weshalb man nach rund 100 Minuten "… und Äktschn!" nicht mehr weiß, wie viel Tragödie in dieser Komödie steckt, und vor allem: Ob sie wirklich die unsere ist. Es steht zu befürchten.

Gerhard Polt war ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ