Ein Streit um Werte und Würde

Jürgen Frey

Von Jürgen Frey

Sa, 09. Februar 2013

Kino

Berlinale-Filme, die Fragen stellen: Gus Van Sants Drama "Promised Land" und Ulrich Seidls Trilogie-Abschluss "Paradies: Hoffnung".

Die wirklich bedeutsamen Filme bestätigen nichts, sie stellen (mitunter schmerzhafte) Fragen. Darin jedenfalls sind sich zwei Regisseure einig, deren Beiträge gestern, am ersten "echten" Wettbewerbstag der 63. Berlinale, ihre Merkzeichen setzten. In "Promised Land" sucht Gus Van Sant nach der Identität Amerikas jenseits der Großstädte, in einer vom Zerfall bedrohten ländlichen Gemeinschaft nahe Pittsburgh. Und Ulrich Seidls "Paradies: Hoffnung" begleitet eine korpulente Dreizehnjährige in ein streng geführtes österreichisches Diätcamp, konfrontiert uns in fast schon ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung