Familiensynode in Rom

Befremdliche Haltung

Sebastian Kaiser

Von Sebastian Kaiser

Mi, 04. Februar 2015

Kommentare

Warum vor der Familiensynode in Rom einige Bistümer den Dialog mit der Basis scheuen.

Eigentlich sollte sich die katholische Kirche auf die Bischofssynode zum Thema Ehe und Familie kommenden Oktober in Rom vorbereiten und dabei auch die Meinung der Kirchenbasis miteinbeziehen. Doch nicht alle Bistümer scheinen den von Papst Franziskus verordneten Dialog mit den Menschen tatsächlich ernst zu nehmen.

Die Bischofssynode zum Thema Ehe und Familie ist eines der zentralen Projekte von Papst Franziskus. Es geht um Themen, die für viele Menschen sehr wichtig sind. Um ein Stück Lebenswirklichkeit – um Sexualität und den Umgang mit denjenigen, die geschieden sind und wieder geheiratet haben. Für die Kirche steht dabei viel auf dem Spiel. Sie muss sich ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ