Leitartikel

Die EU und Russland: Machtwechsel in Athen ist ein Ass im Ärmel Putins

Daniela Weingärtner

Von Daniela Weingärtner

Fr, 13. Februar 2015

Kommentare

Auch in der Ukrainekrise spielen finanzielle Erwägungen eine große Rolle. Für den russischen Regierungschef Putin ist der Machtwechsel in Griechenland mehr wert als ein Ass im Ärmel.

Während in Minsk in der Nacht zu Donnerstag Europäer, Russen und Ukrainer um einen Waffenstillstand rangen, bemühte sich fast zweitausend Kilometer weiter westlich der griechische Finanzminister um bessere Kreditbedingungen für sein Land. Beides hat auf den ersten Blick nicht viel miteinander zu tun, geht es doch in der Ostukraine um Krieg und Frieden, in Griechenland "nur" um den Verbleib in der Währungszone. Auf den zweiten Blick spielen, so zynisch es klingt, finanzielle Erwägungen auch in der Ukrainekrise eine große Rolle. Im Poker ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ