BZ-Gastbeitrag

Eine Welt ohne Hunger ist möglich

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 25. Oktober 2014

Kommentare

BZ-GASTBEITRAG: Wolfgang Kessler beschreibt, wie in Brasilien Kleinbauern und Arme zugleich von der Politik profitieren.

Die Zahl der Hungernden sinkt weltweit, sagt die Welternährungsorganisation FAO. Dennoch haben noch immer mehr als 800 Millionen Menschen nicht genug zu essen. Die Experten streiten weiter über die besten Wege aus der Hungerkrise. Dass es solche Wege gibt, zeigt das Beispiel von Brasilien. Die Vereinten Nationen strichen das südamerikanische Land vor wenigen Monaten von der Karte der Hunger-Nationen.

Dabei zählten 2011 noch rund 14 Prozent aller Brasilianer, insgesamt etwa 25 Millionen Menschen, zu den "extremen Armen", die an Unterernährung litten. Heute rechnen die Vereinten Nationen höchstens noch fünf Millionen Brasilianer dazu.

Für ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ