Steuersenkung überfällig

Roland Pichler

Von Roland Pichler

Do, 25. August 2016

Kommentare

Angesichts der Rekordüberschüsse sollte der Staat die Bürger entlasten – und das nicht erst 2018.

Für den Bundesfinanzminister sind Meldungen zu guten Haushaltszahlen unerfreulich. Wenn für die Bürger sichtbar wird, dass Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) zum zweiten Mal hintereinander einen riesigen Haushaltsüberschuss ansammelt, wirft das Fragen auf und weckt Erwartungen.

Schäubles Ministeriale besitzen zwar einige Übung darin, die Zahlen zu relativieren. Die guten Ergebnisse des ersten Halbjahrs könnten nicht auf das gesamte Jahr hochgerechnet werden, hieß es. Angesichts eines Rekordüberschusses von 18,5 Milliarden Euro im ersten Halbjahr verfängt diese Hinhaltetaktik aber nicht. Selten zuvor konnten Bund, Länder und Kommunen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ