Je mehr Kinder, desto mehr Schulden

Britta Wieschenkämper

Von Britta Wieschenkämper

Mo, 14. November 2016

Kreis Lörrach

Eine Diskussion zum "Sozialpolitischen Martinstag" befasst sich mit Ursachen und Lösungsansätzen für das Problem Überschuldung.

LÖRRACH. Es kann schneller gehen, als man denkt: Ein Schicksalsschlag, Trennung, Krankheit, Arbeitslosigkeit und ziemlich schnell steht man vor einem erdrückenden Schuldenberg. Zum "Sozialpolitischen Martinstag" veranstaltete das Diakonische Werk Lörrach unter dem Titel "Reiches Land – arme Schuldner?!" eine Podiumsdiskussion mit Experten aus der Schuldnerberatung sowie Vertretern von Land und Kreis. Es wurde deutlich: Die Unterstützung von überschuldeten Menschen müsste verbessert werden. Gleichzeitig ist die Politik gefordert.

Dies muss Bedingungen schaffen, dass künftig nicht mehr so viele Leute sich verschulden müssen. "Je mehr Kinder, desto mehr Schulden." Mit dieser kurzen Formel machte Christoph Mattes, deutlich, dass "Schulden ein originäres Familienproblem" sind. Insbesondere Alleinerziehende seien ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung