Kreis verschärft Corona-Regeln

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 17. Oktober 2020

Schwarzwald-Baar-Kreis

Zahl der Infizierten steigt weiter.

(BZ). Die aktuellen Infektionszahlen im Schwarzwald-Baar-Kreis bringen weitere Einschränkungen im öffentlichen und privaten Leben mit sich, das meldet das Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald der Presse. Aktuell liege die Sieben-Tages-Inzidenz von 56 pro 100 000 Einwohnern. Das Gesundheitsamt gehe in seiner Prognose von einem weiteren Anstieg der Zahlen über das Wochenende aus.

Laut des Schreibens wird in der seit Freitag, 16. Oktober, null Uhr, geltenden Allgemeinverfügung eine Höchstteilnehmerzahl für Feiern in öffentlichen oder angemieteten Räumen von bis zu zehn Personen festgelegt. Auch in privaten Räumen gilt: Maximal zehn Personen aus höchstens zwei Hausständen dürfen zusammenkommen. Feiern mit mehr Teilnehmern beziehungsweise mehr Hausständen sind untersagt. Auch sogenannte Ansammlungen im öffentlichen Raum werden auf zehn Menschen beschränkt. Zudem werde die Zahl der Teilnehmer bei Veranstaltungen aller Art, wobei Sportveranstaltungen hervorgehoben werden, auf hundert Personen begrenzt.

Bei Veranstaltungen müsse eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden – außer an fest zugewiesenen Sitzplätzen mit eineinhalb Metern Abstand. Die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wurde erweitert. So müssen jetzt auf allen Wochenmärkten und sonstigen Märkten sowie an Außenverkaufsständen Masken getragen werden. Zudem wird eine Sperrstunde um 23 Uhr für Gastronomiebetriebe erlassen.

"Wir sind uns bewusst, dass einige der Regelungen einen Einschnitt für unsere Bürgerinnen und Bürger zur Folge haben. Dennoch appelliere ich in der aktuellen Lage an die Solidarität unserer Kreisbewohner", wird Landrat Sven Hinterseh in dem Schreiben zitiert.