"Mein Chef war stolz auf meine Wahl"

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 31. Dezember 2013

Kreis Waldshut

BZ-INTERVIEW mit der Bundestagsabgeordneten Gabriele Schmidt (CDU), die an Silvester 100 Tage im Amt ist.

KREIS WALDSHUT (BZ). An Silvester werden es genau hundert Tage seit der Bundestagswahl am 22. September, sein. Gabriele Schmidt (CDU), die als Neuling in den Bundestag einzog, zieht nun im Interview mit Patrick Burger eine erste Bilanz.

BZ: Wie war die Zeit gleich nach der erfolgten Wahl im September?
Schmidt: Ich habe damals sofort meine Arbeit aufgenommen, mir in Berlin eine Wohnung gesucht und nach zahlreichen und intensiven Bewerbungsgesprächen geeignete Mitarbeiterinnen für mein Abgeordnetenbüro gefunden.

BZ: Was für Mitarbeiter sind darunter?

Schmidt: In Berlin eine wissenschaftliche Mitarbeiterin und eine Bürokraft, in Tiengen in meinem Wahlkreisbüro eine Medienmitarbeiterin. Ab Mitte Januar werde ich das Tiengener Büro in der Hauptstraße voraussichtlich beziehen können, dann sollte auch meine Homepage fertig sein.

BZ: Wo sind Sie mit ihrem Büro in Berlin untergebracht?

Schmidt: Zunächst hatte ich ein provisorisches Büro zwischen der russischen und britischen Botschaft Unter den Linden. Dann zog ich ins nächste Provisorium, in das ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ