Kunst

Der erste Band des Werkverzeichnisses von Helga Marten ist erschienen

Bettina Schulte

Von Bettina Schulte

Fr, 23. Dezember 2016

Kunst

Was für ein reiches künstlerisches Leben: Das denkt man zuerst, wenn man den opulenten Bildband in Händen hält, der der Freiburger Malerin Helga Marten gewidmet ist. Mit dürren Worten: Es handelt sich um ein Werkverzeichnis.

Eine chronologische Auflistung der Gemälde, die über eine Periode von 65 Jahren entstanden sind – und das ist nebenbei auch ein Jubiläum, das mit der Publikation und einer Ausstellung in den Räumen der Galeristin Ulrike Claeys in der Kirchstraße gefeiert wird: Angefangen mit dem bestechenden Selbstbildnis der Malerin aus dem Jahr 1951 bis zum noch laufenden Jahr 2016. Ein kaum fassbar umfangreiches Oeuvre – mit 1500 aufgelisteten und weiteren nach Schätzung der Malerin 400 verkauften Werken – ist quasi im Verborgenen entstanden: Erst Ulrike Claeys ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ