LEITARTIKEL: Die Verwalterin des Mangels

Bettina Schulte

Von Bettina Schulte

Fr, 18. Januar 2002

Kommentare

Jutta Limbachs wichtigste Aufgabe wird es sein, um mehr Geld für das Goethe- Institut zu kämpfen



Vieles spricht dafür, dass die Wahl Jutta Limbachs zur neuen Präsidentin des Goethe-Instituts nicht die schlechteste Entscheidung ist. Zwar ist die Juristin, die im März mit Erreichen der Altersgrenze von 68 Jahren als Bundesverfassungsrichterin ausscheidet, noch nicht als Kulturexpertin in Erscheinung getreten. Den Namen Goethe wird man nicht so schnell mit ihr in Verbindung bringen. Auf der anderen Seite hat sich die Professorin und frühere SPD-Justizministerin seit je für die ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung