Kino

Liebe macht Poesie, Poesie macht Liebe: "Vorhang auf für Cyrano" von Filmregisseur Alexis Michalik

Gabriele Schoder

Von Gabriele Schoder

So, 17. März 2019 um 18:47 Uhr

Kino

BZ-Plus Filmregisseur Alexis Michalik erzählt in "Vorhang auf für Cyrano" die fiktive Entstehungsgeschichte des französischen Klassikers.

Im ersten Bild sehen wir ein computerdesigntes Paris wie aus dem Animationsfilm "Ratatouille", kulissenhaft, artifiziell, hübsch, belanglos. Und knapp zwei Stunden später fällt es fast ein wenig schwer, sich von diesem Film zu verabschieden, der auf turbulente, komische, aber auch glaubwürdige und mitunter sogar berührende Weise eine Geschichte erzählt hat, die ganz so sicher nicht stattgefunden hat, deren Ergebnis wir aber alle kennen: das Versdrama "Cyrano de Bergerac" von Edmond Rostand (1868–1918), das bis heute meistgespielte französische Stück.

Der Poet mit der großen Nase wird seit 120 Jahren weltweit inszeniert, in Theater, Oper, Musical und Kino – unvergessen Gerard Depardieu im Film von 1990, sehr jung die ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ