Marbacher Archiv kann Kafka-Briefe nicht kaufen

Weltkulturerbe unterm Hammer

Bettina Schulte

Von Bettina Schulte

Do, 27. Januar 2011 um 17:39 Uhr

Literatur

111 Briefe, Post- und Ansichtskarten von Franz Kafka an seine Lieblingsschwester Ottla sollen versteigert werden. Zu einem Schätzpreis von 500 000 Euro. Das Literaturarchiv in Marbach ist interessiert – doch leider fehlt das nötige Geld.

Ottilie, genannt Ottla, die Jüngste, war Franz Kafkas Lieblingsschwester. Kafka bewunderte sie wegen ihrer Standfestigkeit und ihrem Durchsetzungsvermögen – Eigenschaften, die ihm abgingen. Vor allem in den letzten sieben Jahren vor seinem Tod, nachdem die Tuberkulose mit einem Blutsturz ausgebrochen war, kümmerte sie sich um sein Wohlergehen. Wie oft sie bei der Prager Arbeiterunfallversicherung vorgesprochen haben muss, um Krankschreibungen, ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung