Jobmarkt spezial: Logistik

Logistikbranche mit 2 Prozent im Plus

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 15. Februar 2020 um 00:00 Uhr

APA

Die Logistikbranche als drittstärkster Wirtschaftszweig in Deutschland wächst weiter, 2019 zum neunten Mal hintereinander.

Zum Jahresende 2019 konnte der Wirtschaftsbereich Logistik zum neunten Mal hintereinander ein stabiles Wachstum von zwei Prozent vermelden. Die Basis dafür wurde laut Presseinformationen der Bundesvereinigung Logistik (BVL) in den beiden lebhaften ersten Quartalen gelegt. Die Hochrechnung der Logistikweisen für den Umsatz lautet: 279 Milliarden Euro (nach 274 Milliarden Euro 2018) bei einer stabilen Beschäftigtenzahl von etwas mehr als 3,2 Millionen Menschen bei den Logistikdienstleistern und in den Logistikfunktionen von Industrie und Handel. Bei der Prognose für 2020 geht der Verband von 2,2 Prozent Wachstum aus.

Doch was den mittelfristigen Geschäftsverlauf angeht, zeigen sich die Logistiker skeptisch. Dies dokumentiert der Logistikindikator der BVL, der im September für das dritte Quartal veröffentlicht worden ist. Obwohl die Geschäftslage im expansiven Bereich verharrte, rutschte das Geschäftsklima erstmals seit sechs Jahren unter die neutrale 100er-Marke ab. Grund dafür sind die Erwartungen, die in seltener Einigkeit in der Industrie, im Handel und bei den Logistikdienstleistern im eingeschränkten Bereich liegen. Der Kurvenverlauf sieht aus wie vor der Krise der Jahre 2008/2009, nur nicht so steil. "Mit dieser Realität müssen wir uns aktiv auseinandersetzen", so Robert Blackburn, Vorstandsvorsitzender der BVL, in der Pressemeldung.