Marbach wie ein Absteiger

Holger Rohde

Von Holger Rohde

Mo, 06. September 2021

Landesliga Staffel 3

Landesliga-Schlusslicht beim 0:4 gegen F.A.L. chancenlos.

Vor der spärlichen Kulisse von knapp 80 Zuschauern musste sich Fußball-Landesligist FV Marbach der Spvgg. F.A.L. mit 0:4 (0:1)-Toren klar geschlagen geben. Im Villinger Ortsteil tat sich ein Klassenunterschied auf, die Marbacher sind nach der jüngsten Klatsche weiterhin Tabellenletzter. Die Frickinger erwischten den besseren Start und erzielten bereits in der 11. Minute das 0:1. Allerdings unter gütiger Mithilfe von Marbachs Keeper Marc Opiela, der den Ball am eigenen Strafraum leichtfertig vertändelte – mit fatalen Folgen. Gäste-Torjäger Mark Burgenmeister spitzelte ihm den Ball vom Fuß weg und schob die Kugel ins leere FVM-Gehäuse.

Die ersten 30 Minuten boten Einbahnstraßenfußball mit den klar besseren Chancen für die Linzgauer. Die ohne fünf Stammspieler angetretenen Gastgeber bemühten sich, blieben jedoch in der Offensive über das ganze Spiel erfolglos. Nach dem Seitenwechsel entschied F.A.L. die Partie rasch und effizient: Nach einem strittigen Foul von Alexander Stock an Hübschle im Sechzehner gab es Elfmeter – Johannes Reichel verwandelte sicher zum 0:2 (48.). In der 56. Minute gelang Hübschle das 0:3 (56.), die Partie war entschieden. In der 88. Minute umkurvte Robin Karg nach einen langen Flachpass in die Spitze Marbachs Keeper und traf aus zehn Metern zum 0:4.

FV Marbach: Opiela - N. Burkard, Tränkle, Mi. Effinger, Fischer, Turan, Daneliuc, Hirt (74. O. Burkard), Stock (60. Manjang), Fetahi, Müller. Tore: 0:1 Burgenmeister (11.), 0:2 Reichle (FE/48.), 0:3 Hübschle (56.), 0:4 R. Karg (88.). SR: Lorenz (Bühl). ZS: 80.