Aus Luftbuchungen wurden 1,6 Millionen Euro

Ralf Burgmaier

Von Ralf Burgmaier

Sa, 02. Juli 2011

March

Ein Betreiber von 14 Postagenturen wegen Betrugs vor Gericht / Auch die Agentur in Mach-Buchheim war bis 2005 betroffen.

OFFENBURG/MARCH. Totaler Kontrollverlust: Da saß ein Häufchen Elend auf dem Stuhl des Angeklagten. Immer wieder kämpfte der 36-Jährige mit den Tränen, während er dem Vorsitzenden Richter Herbert Schmeiser erklärte, wie er als Betreiber von 14 Postagenturen in der Ortenau und Südbaden mehr als 1,6 Millionen Euro durch fingierte Einzahlungen auf sein persönliches Postbankkonto überwies und sie kurz darauf bei Fremdagenturen wieder abhob. Er habe das getan, um laufende Ausgaben seiner strukturell defizitären Betriebe zu decken.

Warum das elektronische Buchungssystem der Post es dem Agenturbetreiber und den von ihm zu den gleichen Straftaten aufgeforderten Mitarbeiterinnen so einfach machte, die Luftbuchungen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ