Mehr Bäume für ein besseres Stadtklima

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 21. Mai 2022

Lörrach

An der Palm- und der Turmstraße sollen Purpurerlen und Hopfenbuchen gepflanzt werden.

An heißen Sommertagen merkt man, wie wichtig die Bedeutung von Grün in der Stadt ist. Das Pflanzen von Bäumen entlang von Straßenzügen mindert die Hitze und bietet Menschen und Insekten eine (Augen-)Weide. Dem möchte die Stadt Lörrach bei der Umgestaltung der Palm- und Turmstraße Rechnung tragen. Dazu sollen in den beiden Straßenzügen 16 neue Bäume gepflanzt werden.

Da sich aber die zukünftigen Schattenspender ihren Wurzelraum mit vielen Versorgungsleitungen im Boden teilen müssen, war dies nun auch ein Kriterium zur Auswahl der Baumarten. In der engeren und dichter vernetzten Turmstraße soll eine Reihe kleinkroniger Bäume gepflanzt werden. Damit die Wurzeln Raum zum Wachsen haben, sollen die Baumstandorte unterirdisch miteinander verbunden werden. Der Boden wird wasserdurchlässig sein, wodurch sich ein teurer Belag einsparen lässt.

Bedauert wurde bei einem Ortstermin, dass die beiden älteren Schnurbäume vor dem Landratsamt, gefällt werden müssen. Man habe alles dafür getan, die beiden zu retten, betonten die Fachplaner, aber schließlich habe die Vernunft gesiegt. Die teilweise freiliegenden Wurzeln seien bereits beschädigt, was sich auf die Stand- und Verkehrssicherheit auswirke. Ersetzt werden sollen sie durch zwei großkronige Ungarische Eichen. Ansonsten sollen Purpurerlen und Hopfenbuchen gesetzt werden.

Wie sich auch an diesem kleinen Projekt zeigt, spielt in Zukunft die Berücksichtigung des Klimawandels in der Stadtplanung eine immer wichtigere Rolle. In einem 2021 vorgelegten "Konzept zur Anpassung an den Klimawandel" betont die Stadt Lörrach die Notwendigkeit, Wärmebelastung und Hitzeentwicklung zu mindern. Dies soll eine langfristige Daseinsvorsorge unter sich verändernden Klimabedingungen ermöglichen.