Account/Login

Mehr Zeit zum Kuscheln

  • Sa, 04. April 2020
    Neues für Kinder

     

Fast drei Wochen ist nun schon die Schule geschlossen / Sechs Kinder erzählen, wie sie die Zeit zuhause verbringen.

Nino und seine Schwestern Ronja und Julina (von links) beim Spielen Foto: Privat
1/2
Daheim kann es ja sehr gemütlich sein, aber nach ein paar Tagen auch ganz schön langweilig. Noch dazu, wenn es so viele schlechte Nachrichten gibt. Blödes Coronavirus! Marion Klötzer hat sechs Kinder über Mail und Telefon gefragt, wie es ihnen gerade geht.

Jano (8), Freiburg

BZ: Was nervt dich gerade am meisten?
Jano: Dass ich nicht mit anderen Kindern spielen kann.
BZ: Und was ist gut?
Jano: Das späte Aufstehen.
BZ: Was machst du gerade am liebsten?
Jano: Rumhängen, Tierfilme gucken.
BZ: Und was vermisst du?
Jano: Meine Lehrerin, die Schule und die Klasse.
BZ: Hast du ein neues Hobby entdeckt?
Jano: Ja, mir coole Frisuren zu machen.
BZ: Was hat sich in deiner Familie verändert?
Jano: Dass wir mehr Zeit zum Kuscheln und Rangeln haben.
BZ: Musst du jetzt mehr im Haushalt helfen?
Jano: Manchmal muss ich Türklinken putzen, die Lichtschalter sauber machen und die Spülmaschine ausräumen.

Valentina (9), Alicante

Valentina lebt in Alicante direkt am Meer. Das ist in Spanien. Dort sind die Regeln noch strenger als in Deutschland. Valentina darf mit ihrem Bruder nur zum Einkaufen. Draußensein ist ansonsten verboten. Deswegen ist sie oft auf der Terrasse.
BZ: Was nervt dich gerade am meisten?
Valentina: Dass es manchmal langweilig ist.
BZ: Was machst du am liebsten?
Valentina: Spielen und Trampolin springen.
BZ: Was ist gut?
Valentina: Dass wir mehr Spiele spielen.
BZ: Was hat sich in deiner Familie verändert?
Valentina: Wir können mehr schlafen.

Ronja (12), Freiburg

BZ: Was nervt dich an den Corona-Zwangsferien am meisten?
Ronja: Dass die Online-Schulsysteme abstürzen und oft nicht funktionieren. Aber inzwischen ist es besser geworden. Außerdem kriegen wir sooo viele Aufgaben.
BZ: Was vermisst du?
Ronja: Ich würde mich gerne wieder mit Freunden treffen.
BZ: Was machst du gerade am liebsten?
Ronja: Ich lese gerne oder höre Hörspiele, aber seit der fünften Klasse komme ich kaum noch dazu. Dafür habe ich jetzt wieder mehr Zeit, weil ganz viele Hobbys ausfallen. Außer meiner Geigenstunde, die findet jetzt über Skype statt. BZ: Was hat sich in deiner Familie verändert?
Ronja: Mein Vater isst jetzt auch mit uns zu Mittag und ich stehe eine Dreiviertelstunde später auf, weil ich nicht mit dem Fahrrad zur Schule fahren muss.
BZ: Was macht dir Sorgen?
Ronja: Dass die Leute nach dieser Phase ihre ganzen Urlaube auf einmal nachholen und dann viel mehr Flugzeuge fliegen. Das wäre total schlecht für die Umwelt.
BZ: Dein Tipp gegen Langeweile?

Ronja:
Mit der ganzen Familie skypen oder Briefe schreiben.

BZ: Musst du mehr zuhause helfen?
Ronja: Ja, weil unsere Putzhilfe nicht kommt.
BZ: Was machst du als Erstes, wenn du wieder raus darfst?

Ronja: Ich treffe mich mit meinen Freundinnen und wir gehen ins Schwimmbad.



Nino (8), Freiburg

BZ: Was machst du gerade am liebsten?
Nino: Ich schreibe gerne Briefe und habe das erste Mal etwas mit der Nähmaschine fast alleine genäht: einen Hasen mit dem Namen Kiki.
BZ: Was hat sich in deiner Familie am meisten verändert?
Nino: Dass alle immer zu Hause sind, auch mein Papa!
BZ: Was ist gut?
Nino: Viel Zeit zum Spielen zu haben.

BZ:
Machst du dir Sorgen?
Nino: Ja, um meine Großeltern! Ich hoffe, sie bleiben gesund! Und ich weiß nicht, wie es wohl den Menschen in den Flüchtlingswohnheimen geht...

Leo (8), Merzhausen

BZ: Was nervt dich an den Zwangsferien am meisten?
Leo: Dass ständig in den Nachrichten kommt, dass Menschen sterben.
BZ: Was hat sich in deiner Familie am meisten verändert?
Leo: Dass mein Vater auch mal kocht.
BZ: Was ist gut?
Leo: Dass ich nicht so viel Schule habe.
BZ: Was machst du gerade am liebsten?
Leo: Lesen und Brawl Stars spielen.

Rafael (10), Freiburg

BZ: Was nervt dich gerade am meisten?
Rafael: Dass es verboten ist, auf Spielplätze zu gehen.
BZ: Was ist gut?
Rafael: Dass ich öfter Pausen habe beim Arbeiten für die Schule.
BZ: Hast du ein neues Hobby für dich entdeckt?
Rafael:
Zaubern! Ich habe zum Geburtstag eine Zauberbox geschenkt bekommen, jetzt übe ich Tricks.
BZ: Was machst du gerade am liebsten?
Rafael: Fußballspielen alleine im Garten. Ich bin ja im Verein, aber jetzt ist kein Training. Außerdem streichle ich viel meine Katzen und spiele am Tablet. BZ: Was machst du als Erstes, wenn du wieder raus darfst?
Rafael: Mich mit Freunden treffen.
BZ: Worüber machst du dir Sorgen?
Rafael: Dass die Ausgangssperre noch länger dauert und meine Freunde wegen Corona krank werden.

Ressort: Neues für Kinder

  • Artikel im Layout der gedruckten BZ vom Sa, 04. April 2020: PDF-Version herunterladen

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.