Kommentar

Bloß kein Zentralabitur

Wulf Rüskamp

Von Wulf Rüskamp

Sa, 20. Oktober 2012

Kommentare

Die Bildungsstandards heben die Unterschiede zwischen den Ländern nicht auf.

Gleiches ist nicht immer gleich. Das gilt auch fürs Abitur. Rechtlich betrachtet ist es egal, ob man sein Abitur in Baden-Württemberg oder – beispielsweise – in Bremen ablegt: Wer das Zeugnis hat, darf studieren. Was aber die tatsächlichen Kompetenzen angeht, unterscheiden sich der Durchschnittsabiturient aus dem Südwesten und der aus dem Norden. Einheitliche Bildungsstandards sollen das ändern. Aber können sie die Unterschiede einebnen?

Für alle Bundesländer verbindliche Bildungsstandards auch für das Abitur zu formulieren: Dieser Schritt der Kultusministerkonferenz (KMK) war zwingend. Seit 2004 gibt es ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung