Urteil gegen Beate Zschäpe

Ein Prozess als Zumutung und als große Leistung

Patrick Guyton

Von Patrick Guyton

Mi, 11. Juli 2018 um 22:03 Uhr

Kommentare

BZ-Plus Der NSU-Prozess war historisch wegen der Monstrosität der verhandelten Morde, wegen seiner Intensität und seiner Dauer. Und doch hat das Gericht nicht alle Forderungen erfüllt, die ihm gestellt waren.

Das war es nun. Nach mehr als einem halben Jahrzehnt, nach 438 Verhandlungstagen ist der NSU-Prozess zu Ende gegangen. Die hohe Strafe für die Hauptangeklagte Beate Zschäpe als Mittäterin bei den Morden überrascht nicht. Zschäpe wird sehr lange im Gefängnis sitzen. Die Indizien waren erdrückend. 14 Jahre gemeinsames Leben im Untergrund mit Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos und nichts gewusst und nirgendwo dabei gewesen? Für wie dumm wollte Beate Zschäpe das Gericht und die Öffentlichkeit verkaufen? Wie so vieles von ihr war auch die Erzählung, dass sie ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ