Freibetrag

Fairer Kompromiss - Familienministerin hilft Alleinerziehenden

Bernhard Walker

Von Bernhard Walker

Fr, 17. April 2015

Kommentare

Die Familienministerin hilft Alleinerziehenden – und hat Schäuble einen Kompromiss abgetrotzt.

Endlich gibt es ihn, den Kompromiss. Lange lagen die Familienministerin und der strenge Kassenwart wegen der Hilfen für Alleinerziehende im Clinch. Nun liegt eine Lösung vor, die fair und auch ökonomisch sinnvoll ist.

Journalisten können schon fies sein. So schrieb das britische Wochenblatt Economist dieser Tage, dass Manuela Schwesig vorzugsweise in vorgefertigten "Sound bites" (so viel wie Sprechblasen) spreche. Nun kommt die Familienministerin im Fernsehen zwar zuweilen als unbedarft rüber. Das politische Handwerk versteht sie aber fraglos. Es kommt jedenfalls nicht alle Tage vor, dass ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung