Israel

Großsiedlung Gilo in Jerusalem: Friedensplan durchkreuzt

Inge Günther

Von Inge Günther

Do, 29. September 2011

Kommentare

Alle Mahnungen des Nahostquartetts helfen nicht: Israel baut Großsiedlung Gilo weiter aus.

Israels jüngste Expansionspläne für Ostjerusalem haben nicht nur die Palästinenser empört. Das Vorhaben, 1100 neue Wohnungen in der Großsiedlung Gilo zu bauen, hat auch EU-Außenpolitikchefin Catherine Ashton und US-Außenministerin Hillary Clinton aufgebracht. Man kann es ihnen nachfühlen.

Da bemühen sich Washington und Brüssel nach Kräften, Israelis und Palästinenser an den Verhandlungstisch zu bringen, weil man auf unilateralem Wege nie zu einer Zweistaatenlösung ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung