Deutschland und die Ukraine

Leitartikel: Einmischung erwünscht

Frauke Wolter

Von Frauke Wolter

Fr, 04. Mai 2012

Kommentare

Auch wenn die EU-Kommission jetzt ihren Boykott der Fußball-EM verkündet hat – es war Deutschland, das im Streit um die Ukraine von Anfang an eine herausragende Rolle spielte. Ziel der Warnungen und Drohungen ist es, der kranken Oppositionspolitikerin Julia Timoschenko zu helfen, die nach einem zweifelhaften Gerichtsurteil in Haft sitzt.

Das klingt gut – Deutschland mischt sich ein und pocht auf die Einhaltung der Menschenrechte. Und doch ist sie scheinheilig, diese Empörung, denn sie kommt viel zu spät. Die Fußball-EM wurde ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ