MENSCHEN

dpa

Von dpa

Mi, 07. April 2021

Panorama

Empört

Kate Winslet (45), Schauspielerin und Oscar-Preisträgerin, ist empört darüber, dass sich queere Kolleginnen und Kollegen in Hollywood immer noch oft verstecken müssten. "Ich kann gar nicht sagen, wie viele junge Schauspieler ich kenne – manche schon bekannt, manche am Anfang ihrer Karriere –, die große Angst davor haben, dass ihre Sexualität öffentlich gemacht wird und dass sie dann nicht mehr für Hetero-Rollen engagiert werden", sagte die Britin der Sunday Times.

Aufgeräumt

Katharina Schüttler (41), Schauspielerin, liebt, wie sie sagt, das Ausmisten – und bereut es nur manchmal. "Wie (die bekannte Aufräum-Expertin und Autorin) Marie Kondo es empfiehlt, überprüfe ich bei jedem Gegenstand, ob er mich glücklich macht", sagte sie dem Magazin Emotion. Zuletzt seien viele Fotos in den Müll gewandert. "Ich besitze jetzt zwar immer noch eine ganze Kiste, aber heute ist das eine Kiste voll Bedeutung. Das ist ein gutes Gefühl." Nur selten bereue sie es, etwas weggeworfen zu haben. "Etwa einen Pizzaschneider von den Simpsons oder meine Rollensammlung aus der Schauspielschulzeit. Ein paar Dinge springen vielleicht fälschlicherweise über die Klippe..."