Bizer ist die große Feder am Hut

Bianca Flier

Von Bianca Flier

Mi, 30. September 2009

Müllheim

Markgräfler-Museum hat Emil Bizer ein eigenes Kabinett eingerichtet, in dem neun Werke des Secessions-Mitglieds gezeigt werden.

MÜLLHEIM. Ein Schwerpunkt im Markgräfler Museum im Blankenhornpalais ist die regionale Kunst. Sie wird hier aber nicht nur ausgestellt, Kunstwerke und Künstler sind auch Thema intensiver Recherchen. Große Interesse findet dabei die Badische Secession, insbesondere einer ihrer herausragenden Vertreter, Emil Bizer. Ihm hat das Museum nun ein eigenes Kabinett gewidmet. "Bizer ist ein Pfund, mit dem wir wuchern wollen", sagt Museumsleiter Jan Merk.

Das Markgräflerland hat drei der hervorragendsten Vertreter der Badischen Secession beheimatet, jener hoffnungsvolle Künstlervereinigung, die im Dritten Reich zerschlagen wurde: Adolf Riedlin, Adolf Strübe und vor allem Emil Bizer. Immer wieder, sagt Museumsleiter Jan Merk, kommen Anfragen aus dem In- und Ausland, die sich auf die Künstler der Badischen Secession beziehen, ganz besonders aber auf Emil Bizer. Kunstfreunde und Kunstsachverständige, Museumsleiter und Journalisten interessieren sich für ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ