Zum Schicksal der Müllheimer Juden

Bianca Flier

Von Bianca Flier

Do, 10. November 2016

Müllheim

Verfolgt, gequält, verschleppt: Themenabend über die Geschichte des jüdischen Lebens in Müllheim im Markgräfler Museum.

MÜLLHEIM. Die Geschichte der Müllheimer Juden stand im Mittelpunkt eines gut besuchten Themenabends im Markgräfler Museum. Die Müllheimer Geschichtsstudentin Aline Weber und das Ehepaar Rolf und Inge Schuhbauer ließen 300 Jahre jüdischer Geschichte in Fakten und Diskussionsbeiträgen lebendig werden.

Aline Weber referierte über das Schicksal der Müllheimer Juden bis zur Machtübernahme der Nazis. 1716 siedelten sich die ersten jüdischen Familien als Schutzjuden in Müllheim an. Als Schutzjuden wurden Juden bezeichnet, die gegen Bezahlung von Gebühren unter dem Schutz eines Fürsten oder einer städtischen Obrigkeit standen. 150 Jahre später war ihre Zahl auf 400 ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung