Musiktage fallen aus

BZ/dpa

Von BZ-Redaktion & dpa

Di, 13. Oktober 2020

Klassik

SWR sagt Donaueschinger Festival wegen Corona-Zahlen ab.

Die Donaueschinger Musiktage, das älteste und weltweit wichtigste Festival für zeitgenössische Musik, fallen aus. Das hat deren Künstlerischer Leiter Björn Gottstein am Montag auf Anfrage der Badischen Zeitung bestätigt. Aufgrund der stetig wachsenden Zahl von Neuinfektionen mit dem Coronavirus in den vergangenen Tagen und den damit verbundenen Risiken habe SWR-Intendant Kai Gniffke diese Entscheidung kurzfristig getroffen, sagte Gottstein.

Die Musiktage waren vom 15. bis zum 18. Oktober geplant. 22 Uraufführungen und vier Klanginstallationen standen auf dem Programm. 2019 zählte das Festival 10 000 Besucher. In diesem Jahr war die Zahl der Eintrittskarten um zwei Drittel reduziert worden, Werke mit größeren Ensembles oder Chorgesang ließen sich nicht umsetzen.

Die Donaueschinger Musiktage gibt es seit 1921. Prägende Figur der ersten Jahre war der Komponist Paul Hindemith (1895-1963). Das Festival wird von der Kulturstiftung des Bundes, dem Land Baden-Württemberg, der Stadt Donaueschingen, der Siemens Musikstiftung und dem SWR gefördert, der seit einigen Jahre alle Konzerte live überträgt.