Account/Login

Kohlebergbau in Spanien

Die Kämpfer im Berg

Martin Dahms
  • Mi, 27. Juni 2012
    Ausland

Spaniens Regierung spart, wo sie kann, den Kohlebergbau trifft es besonders hart / Sieben Minenarbeiter haben sich aus Protest in einem Bergwerk eingeschlossen .

Im schwarzen Niemandsland: Zwei der si...nenarbeiter laufen durch einen Tunnel.  | Foto: AFP
Im schwarzen Niemandsland: Zwei der sieben Minenarbeiter laufen durch einen Tunnel. Foto: AFP
Langsam rumpelt der stählerne Zug in den Berg hinein. Nach 100 Metern ist das Licht am Anfang des Tunnels verschwunden, stattdessen weisen fahle Neonleuchten den Weg in die Tiefe des Stollens. Rhythmisch lärmend schlagen die Räder des Zuges gegen die grob verlegten Gleise. Die Luft wird kühler. Nach 2300 Metern und 20 Minuten Reise hält der Zug im schwarzen Niemandsland. Danach ein letztes Stück Fußweg über unebenen Boden hinein in einen Seitenstollen. Rostige Metallkonstruktionen halten Wände und Decken fest: Fast 900 Meter Berg liegen hier über dem Stollen. Nach kurzem Weg tauchen in einer Nische ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar