Gierige Banker mag Merkel nicht

Frauke Wolter

Von Frauke Wolter

Fr, 04. September 2009

Deutschland

Wie die Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Deutschland aus der Krise führen will – eine Wahlkampfrede in Freiburg

FREIBURG. Scharfe Kritik an den Bankern, Lob für die historischen Errungenschaften der sozialen Marktwirtschaft und der Appell, dass jeder Einzelne etwas für die Gemeinschaft tun soll – der Auftritt von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) am Donnerstag in Freiburg war kurz und bot wenig überraschende Botschaften. Doch die rund 3500 Freiburger Zuhörer nahmen’s gelassen.

40 Minuten verspätet schwebt die Kanzlerin ein; wegen des Wetters war sie genötigt, "eine große Kurve über den Schwarzwald zu fliegen", wie sie später sagt. Das Wetter ist es angeblich auch, weswegen sie den ohnehin kurzen Gang durch die Innenstadt Richtung Rathausplatz absagt. Welches Klima gerade in der CDU vorherrscht, ist dagegen nicht auszumachen: Ganze sechs Sätze sagt die Kanzlerin in einer eilig anberaumten Pressekonferenz im Freiburger Rathaus zum Rücktritt von Thüringens Ministerpräsident Dieter Althaus. Hat sie ihn gedrängt? Kam Althaus’ Entscheidung überraschend? Kein ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ