Stille Hymnen aus dem Hochland

Stefan Franzen

Von Stefan Franzen

Mo, 19. März 2012

Rock & Pop

Das Dino Saluzzi Trio mit seinen neuen Programmen im Basler Stadtcasino.

Kaum ein Instrument ist auf ein Genre so festgelegt wie das Bandoneon, und kaum ein Interpret hat es vom Tango so abstrahiert wie Dino Saluzzi. Der Argentinier ist in Basel kein Unbekannter, erst vor zwei Jahren verbündete er sich mit dem Lokalpatron George Gruntz auf der Bühne des Schauspielhauses. Nun kehrte er mit seinem Klarinette und Saxophon spielenden Bruder Felix und der Cellistin Anja Lechner zurück, um im Trio seine neuen Programme "Navidad De Los Andes" und "Ojos Negros" zu präsentieren, die aus der Stille und Innenschau ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ