Hardrockkonzert

Wie war’s bei AC/DC am Hockenheimring?

Stefan Rother

Von Stefan Rother

Sa, 23. Mai 2009 um 14:06 Uhr

Rock & Pop

Es gibt Rock-Konzerte, es gibt Open Airs – und es gibt AC/DC. Souverän machten die Rockveteranen am Hockenheimring klar, dass sie nach wie vor in einer ganz eigenen Liga spielen.

Klassiker wie "T.N.T." machen noch mehr Spaß, wenn man gemeinsam mit gut 90.000 Fans mitgrölen, fies grinsen und die Faust in die Luft recken kann. Der erste Eindruck: Ein schier endloses Meer von Teufelshörnern erstreckt sich über den Ring. In den ersten Reihen: auffällig viele junge Mädchen, wo früher noch die harten Jungs unter sich waren. Hinten auf den Rängen ist eher Familientreffen angesagt. Und auf der Bühne die Rockmaschine AC/DC, die ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ