Zehntausende fliehen vor Fluten

Hans Brandt

Von Hans Brandt

Di, 27. Februar 2001

Panorama

In Mosambik laufen nach heftigen Regenfällen die Dämme über.

JOHANNESBURG. In Mosambik bedrohen erneute Überflutungen etwa 400 000 Menschen. 70 000 sind schon obdachlos, nachdem Häuser und Felder unter dem Wasser verschwanden. Südafrika sagte die Entsendung von Hubschraubern und Transportflugzeugen zu, um die Menschen des südostafrikanischen Landes zu retten. Bisher forderten die Fluten nach offiziellen Angaben 41 Menschenleben.

Schwere Regenfälle in Mosambik und den Nachbarländern Sambia, Simbabwe und Malawi haben in den vergangenen Wochen alle Staudämme am Sambesi zum Überlaufen gebracht. In den mosambikanischen Provinzen Zambezia, Tete, Sofala und Manica ist der viertgrößte Fluss Afrikas inzwischen teilweise bis ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ