+++ Das war das Jahr 2018 +++

Nina Lipp

Von Nina Lipp

So, 30. Dezember 2018

Südwest

Der Sonntag Die Verhandlungen im Staufener Missbrauchsfall überschatteten die Ereignisse in der Region und wurden bundesweit beachtet.

Das Jahr 2018 neigt sich seinem Ende zu – in Erinnerung bleibt vor allem die juristische Aufarbeitung des Staufener Missbrauchsfalls – aber auch das Hin und Her zur geplanten Schließung des AKW Fessenheim, der umstrittene Ausbau der Rheintalbahn und vieles weitere bewegten die Gemüter in der Region.

Januar
Der französische Umweltstaatssekretär Sébastien Lecornu besucht das marode Kraftwerk in Fessenheim – und kündigt an, den SchlieSSungsprozess einleiten zu wollen – Stand ist, dass die Reaktorblöcke 2020 beziehungsweise 2022 abgeschaltet werden – sobald im nordfranzösischen Flamanville ein neuer Druckwasserreaktor in Betrieb ist. Dessen Bau hat sich wegen Pannen jedoch immer wieder verzögert.

Im sogenannten Staufen-Prozess kommen immer mehr Details an die Öffentlichkeit. Zahlreiche Medien berichten und leuchten vor allem die Vergangenheit und das Vorgehen der Täter aus.

Müllheimer Stadträte diskutieren kontrovers über den geplanten Sparkassen-Park in der Müllheimer Innenstadt, die Bank will ihre Verwaltung in Weil am Rhein konzentrieren. Daher sollen die Kundenhalle und das Verwaltungsgebäude einem neuen Kundenzentrum weichen, an der Stelle des Sparkassen-Parkplatzes sollen Mehrfamilienhäuser gebaut werden.

Februar
Die Bad Krozinger Bernhardus-Brücke muss gesperrt werden – im Inneren der Brücke befinden sich meterlange Risse. Experten raten von einer provisorischen Sanierung ab.

Erneut werden in Bad Krozingen Frauen Opfer sexueller Übergriffe. Schon im Dezember und im Januar waren Frauen angegriffen worden – die Täter waren jeweils dunkelhäutig. Die Stadt Bad Krozingen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ