Auftakt zum dritten Prozess

Dritter Prozess um Wehrer Doppelmord: Hutter schweigt

Peter Sliwka

Von Peter Sliwka

Do, 23. April 2009 um 11:01 Uhr

Wehr

Der dritte Versuch, Licht ins Dunkle um den Tod von Gabriele und Jacqueline Hutter zu bringen, hat vor dem Landgericht in Freiburg begonnen. Der Angeklagte Reinhold Hutter steht vor einem Marathon. 25 Verhandlungstage sind angesetzt – reden lässt er seine Verteidiger.

"Herr Hutter bestreitet - unter Inanspruchnahme seine Schweigerechts - das ihm zur Last gelegte Verbrechen." Mit diesen Worten endete gestern zum Prozessauftakt die Verlesung einer mehrseitigen schriftlichen Erklärung des wegen Totschlags an seiner Frau und Mordes an seiner Tochter angeklagten Reinhold Hutter aus Wehr. Widerstandslos lässt der seit dem 26. August 2005 in Untersuchungshaft sitzende 52-jährige Angeklagte das Blitzlichtgewitter der zahlreichen Medienvertreter vor Prozessbeginn über sich ergehen. Die Wachtmeister nehmen dem Mann, der wie selbstverständlich Anzug und ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ