Nachwuchsprobleme gibt es nicht

Tina Hättich

Von Tina Hättich

Mo, 18. November 2019

Lenzkirch

Die Saiger Hochfirstgeister sehen sich gut aufgestellt / Anfang 2020 soll es eine Après-Ski-Party am Saiger Skilift geben.

LENZKIRCH-SAIG. Kurz und bündig ging die Jahreshauptversammlung der Hochfirstgeister am Freitag im Clubhaus in Saig über die Bühne.Neben der Fasnet im eigenen Ort war die kleine, aber umtriebige Zunft auf zahlreichen Umzügen in der Umgebung, unter anderem bei den Geissentälern in Menzenschwand und bei der Narrenzunft Eisenbach, unterwegs und unterstützte auch die Narren aus Lenzkirch tatkräftig bei ihrem Jubiläum. Die dortige, teils doppelschichtig gefahrene Bewirtung und weitere Aktivitäten führten zu einem mittleren vierstelligen Plus in der Vereinskasse. Somit verfügen die Hochfirstgeister über ein sattes fünfstelliges Polster und sind finanziell so gut aufgestellt, dass sie dem Deutschen Roten Kreuz eine Spende in Höhe von 333,33 Euro für den ehrenamtlichen Einsatz beim eigenen Jubiläum im Jahr 2018 zukommen lassen konnten. Insgesamt 31 aktive und passive Mitglieder sowie Gäste lauschten der Begrüßung durch den Vorsitzenden Peter Preisendanz und dem Tätigkeitsbericht von Schriftführer Christian Panizic. Auch außerhalb der närrischen fünften Jahreszeit waren die Narren aktiv. So veranstaltete man eine Maiwanderung nach Hinterzarten und nahm mit Erfolg an einem Fußballturnier teil. Aber auch an den gemeinsamen Aktionen der Saiger Vereine beteiligte man sich. So waren jeweils kleinere Delegationen der Hochfirstgeister am Hock unter den Linden und beim Adventsbasar im Einsatz.
Die Entlastung des Zunftrats nahm Ortsvorsteher Mathias Brugger vor. Er bescheinigte dem Verein ein "tolles Engagement" Auch die gute Zusammenarbeit der Narrenvereine der einzelnen Lenzkircher Ortsteile anlässlich des Jubiläums habe er erfreut zur Kenntnis genommen, so Brugger. Über den in der heutigen Zeit immer schwieriger zu findenden Nachwuchs brauchen sich die Saiger Hochfirstgeister keine Sorgen zu machen. Mit Lars Günter hat ein Mitglied das Probejahr erfolgreich bestanden. Florian Hoch und Fabian Morath sind die beiden Neuaufnahmen. Und insgesamt fünf neue Erdenbürger konnten im abgelaufenen Vereinsjahr in den Reihen der Zunft begrüßt werden. Bis diese soweit sind, in die Fußstapfen ihrer Eltern treten zu können, dauert es zwar noch einige Jahre, aber die Tradition wird bei den Saigern groß geschrieben, sodass gute Chancen bestehen, dass sie auch dabeibleiben. Für jeweils elf Jahre aktive Mitgliedschaft konnten Philipp Diemand und Viktor Schuchart geehrt werden. Der Terminkalender für das kommende Jahr ist noch nicht so gut gefüllt, da nicht so viele Jubiläen auf dem Programm stehen. Bei guten Witterungsverhältnissen soll Anfang 2020 die Après-Ski-Party am Saiger Skilift veranstaltet werden.